Feststunde zur Namensgebung

Grundschule Großropperhausen heißt ab sofort Ahornschule -
Feststunde am Freitag dem 3. Juli 2009       HNA 5. 7. 2009

Bäume standen Pate:
Zwei Erstklässlerinnen mit dem neuen Logo der Ahornschule Großropperhausen,
das künftig auf Halstüchern prangt.
Fotos: Rose

Großropperhausen. Nicht länger müssen sich Großropperhäuser Kinder, Lehrer und Eltern mit dem anonymen Titel Grundschule zufrieden geben: Denn seit Freitag hat die Schule einen Namen, sie heißt Ahornschule. In einer Feststunde feierten dies die Schüler am Mittag mit vielen Gästen. Und zwar standesgemäß im Schatten der Ahornbäume, die seit Jahrzehnten den Schulhof säumen.

Schon 2005 hatten sich Eltern und Kinder in einer Befragung auf den Namen geeinigt. Bis der Name jedoch spruchreif durch alle Genehmigungsinstanzen ging, vergingen ein paar Jährchen. Nachdem alle ihren Segen gaben, hatte man Anfang 2009 damit begonnen, ein Logo zu entwickeln. "Heute tragen die Kinder einen Ahorn- Anstecker, künftig werden für alle Halstücher angeschafft", erläutert Schulleiterin Marianne Prieß.

Geprägt ist die Schule von einer wechselvollen Geschichte. Im Jahr 1880 platzte das einstige alte Fachwerkgebäude mit über 120 Schülern aus allen Nähten. 1898 baute man ein Steinhaus, 1962 wurde ein damals typischer Flachdachbau angefügt. Seit 1989 hat die Schule eine Turnhalle. Rolf Römer vom Staatlichen Schulamt erinnerte mit einem Rechenbeispiel an die winzigen Verhältnisse um 1920: Römer schritt dazu die 9,50 Meter mal 5,70 Meter - so klein war der Schulsaal - auf dem Schulhof ab. Im eingegrenzten Feld standen bereits 27 Schüler. "Damals waren es mehr als doppelt so viele, nämlich 62", erklärte er.
"Da habt ihr es doch heute viel angenehmer. Ich wünsche euch und der Schule alles Gute."


Förderverein seit 2000

Auf einem festen Fundament steht die Schule mit Eingangsstufe dank vieler Helfer und Sponsoren. Die Schulleiterin wurde nicht müde, jedem einzelnen für das Engagement und die Unterstützung zu danken. Im Jahr 2000 gründete sich außerdem ein Förderverein. Seitdem bieten die Mitglieder vielfältige Angebote für die Grundschüler an. Und davon konnte sich etliches sehen lassen. Die Trommelgruppe Ahornrocker gehörte dazu. Die jungen Musiker brachten die Instrumente taktvoll zum Vibrieren.

Ihre Musikalität stellten die Kinder auch beim Tanzen und Singen unter Beweis. Besonders passend war eine Auswahl an Gedichten, die sich alle mit dem Thema Baum beschäftigen. Beim Vortragen identifizierten sich nicht nur die Schüler, sondern auch alle Gäste, mit ihrer neuen Ahornschule. (zsr)

© 2019 Ahornschule Großropperhausen

 

Grundschule
mit Eingangsstufe

34621 Großropperhausen
Gemeinde Frielendorf
Schwalm-Eder-Kreis  
Hessen

0 56 84-76 30

JTEUNOV1510 LCSD